Beispiel-Videos aus Dinslaken und Warburg

Regenmengen mancherorts in NRW größer als sonst in zwei Monaten

+

Essen - In den vergangenen zwei Wochen ist in manchen Regionen Nordrhein-Westfalens mehr Regen gefallen als sonst im Mai und Juni zusammen.

So seien in der Region von Xanten am Niederrhein bis Bocholt im Münsterland punktuell um die 200 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen, sagte der Meteorologe Malte Witt vom Deutschem Wetterdienst am Mittwoch in Essen. 

Im Schnitt fielen in NRW im Mai 72 Liter, im Juni 84 Liter auf den Quadratmeter, zusammen also 156 Liter. Auch in Köln waren es in diesen beiden Wochen um die 180 Liter, im Bergischen Land etwa 170 Liter. 

Im Großraum Recklinghausen wurden vom 25. Mai bis einschließlich 7. Juni ebenfalls 150 bis 180 Liter Regen gemessen. Auch in Wuppertal fielen rund 150 Liter. 

"Ein bisschen trockener war es in Richtung Ostwestfalen", sagte Witt. So seien im Raum Detmold, Paderborn und Bielefeld in den vergangenen Wochen aber auch noch mindestens 30 Liter Regen gefallen. "Das ist tendenziell normal."

Das Wetter in NRW hatte sich nach der extremen Wetterlage der vergangenen zwei Wochen am Mittwoch wieder beruhigt. Donnerstag und Freitag soll es trocken bleiben bei Temperaturen um die 22 Grad. - dpa

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare