Prozess wegen Straßenpoller-Attacke auf Streitschlichter beginnt

+

Köln - Er schlichtete einen Streit und bezahlte seinen Einsatz fast mit dem Leben: Ein Mann ist in Köln mit einem Straßenpoller niedergeschlagen worden. Nun kommt der Fall vor Gericht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 22-jährigen Angeklagten versuchten Mord vor. Er soll seinem Opfer mit einem neun Kilo schweren Straßenpoller auf den Kopf geschlagen haben. Der niedergestreckte Mann hatte zuvor in einem Streit zwischen zwei Gruppen eingegriffen und ihn geschlichtet.

Weil das die eine Gruppe geärgert habe, sei der mutmaßliche Täter per Telefon als Unterstützung angefordert worden. Etwa zehn Personen hätten das Opfer umzingelt und angegriffen, heißt es in der Anklage. Nach dem Schlag mit dem Straßenpoller sackte der Mann bewusstlos zusammen. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare