Geständnis: Noch-Ehefrau gewürgt, Tochter entführt

+
34420164

Essen - Er hat seine Ehefrau gewürgt und dann seine eigene Tochter nach Italien entführt: Mit einem Geständnis hat am Montag der Prozess gegen einen Familienvater aus Marl begonnen.

Der 39-jährige Elektrotechniker war am 1. Juli 2015 über seine fünf Jahre jüngere Ehefrau hergefallen. "Mir ist die Sicherung durchgebrannt", sagte er vor dem Essener Schwurgericht. Anschließend war er mit seiner sechsjährigen Tochter drei Tage lang auf der Flucht. Danach hatte er sie freiwillig zurück nach Deutschland gebracht. Hintergrund war ein Trennungsstreit. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag, Kindesentführung und Geiselnahme. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare