Fünf Tonnen drüber - Lkw zu 75 Prozent überladen

+

Dortmund - Die Beamten der Dortmunder Autobahnpolizei staunten am Freitag gegen 11 Uhr nicht schlecht, als sie einen Lkw auf der A 45 in Fahrtrichtung Oberhausen entdeckten.

Der Transporter hatte insbesondere im hinteren Bereich kaum noch Bodenfreiheit, heißt es in einer Pressemitteilung. Wankend und bei der leichtesten Unebenheit fast aufsetzend, gab das Fahrzeug Anlass zu einer ausführlichen Verkehrskontrolle. Auf dem Parkplatz Westerfilde nahmen die Beamten den mit Holz beladenden Lkw genauer unter Lupe.

Das Ergebnis war selbst für die erfahrenen Autobahnpolizisten nicht alltäglich: Das zulässige Gesamtgewicht von Fahrzeug und Ladung beträgt 7.490 Kilogramm. Die von den Beamten eingesetzte mobile Waage zeigte nach Abzug der Toleranz von 300 Kilogramm "etwas" mehr an, nämlich knapp über 13.000 Kilogramm. 

Nach Adam Riese sind das über fünf Tonnen zu viel oder in Prozent ausgedrückt circa 75 Prozent Überladung! Noch anders ausgedrückt, die rechnerisch mögliche Zuladung des Lkw wurde um über 300 Prozent überschritten.

Den Polizisten blieb nichts anderes übrig, als die Weiterfahrt ausdrücklich zu untersagen. Zusätzlich erwartet den Fahrer eine Anzeige.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare