NRW-Bürger überdurchschnittlich oft in Zahlungsnot

+
Elf Prozent der NRW-Bürger haben einen negativen Schufa-Eintrag.

Düsseldorf - Menschen in Nordrhein-Westfalen kommen deutlich häufiger in Zahlungsschwierigkeiten als in anderen Bundesländern.

Elf Prozent der NRW-Bürger haben beim Finanzdienstleister Schufa einen negativen Eintrag. Bundesweit seien es nur 9,2 Prozent der Menschen, teilte das Unternehmen in seinem am Donnerstag veröffentlichten Kredit-Kompass 2015 mit.

Nur in Bremen und Berlin sind die Probleme noch größer als in NRW. Vor allem im Ruhrgebiet, im Großraum Aachen und in Bielefeld können Menschen ihren Zahlungsverpflichtungen demnach vergleichsweise häufig nicht pünktlich nachkommen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare