Polizei sucht mit Phantombild nach Dortmunder Vergewaltiger

Dortmund - Nach der Vergewaltigung einer Neunjährigen in Dortmund sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter. 

Die Tat geschah am Donnerstag, 3. November, auf einem Feldweg zwischen Schweizer Allee und Benediktinerstraße in Dortmund-Aplerbeck. Der Täter hatte das neunjährige Mädchen in ein Gebüsch gelockt. Hier kam es zu sexuellen Handlungen an dem Kind. Die Tat geschah gegen 14 Uhr.

Die Polizei bittet um Mithilfe und fahndet mit einem Phantombild nach dem Unbekannten. Der Mann wird als etwa 40 Jahre alt beschrieben. Er ist zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur und ca. zwei Zentimeter kurze braune Haare. Zur Tatzeit trug er eine braune Jacke, eine blaue Jeanshose, ein blaues T-Shirt und Turnschuhe. 

Der gesuchte Mann ist vermutlich deutscher Herkunft und starker Raucher mit einem gelb verfärbten Zeigefinger. Am Bauch des Unbekannten befindet sich eine Narbe bzw. ein Kratzer.

Wer den Mann auf dem Phantombild kennt und Hinweise auf dessen Identität geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132 7441 oder unter 0231-132 7999.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare