Dramatische Verfolgung in der Nacht

Polizei jagt gesuchten Soester (39) über A44 bis nach Werl

+

Werl/Soest - Eine Verfolgungsjagd von Soest nach Werl hat die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Atem gehalten.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wollten Beamte der Polizeiwache Soest gegen 23.30 Uhr am Stockumer Weg einen Audi kontrollieren. Der Fahrer des Fahrzeugs missachtete jedoch die Anhaltezeichen der Beamten und entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet Soest auf die A44.

Im Stadtgebiet Werl wurde die Verfolgung des Fahrzeugs aufgrund der riskanten Fahrweise abgebrochen. Die Beamten fanden kurz darauf in der Neuerstraße das Fahrzeug unfallbeschädigt und verlassen vor. Offensichtlich hatte der Fahrzeugführer zuvor eine Verkehrsinsel überfahren, bevor er zu Fuß flüchtete.

Nach dem Hinweis eines Bürgers und mit Unterstützung des Polizeihubschraubers konnte der Flüchtige schließlich im Stadtgebiet Werl festgenommen werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass das von ihm benutze Fahrzeug entwendet worden war. Weiter wurde der 39-jährige polizeibekannte wohnungslose Soester mit mehreren Haftbefehlen gesucht.

Da der Verdacht bestand, dass der Flüchtige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen, bevor er seine Reise in die Justizvollzugsanstalt antreten durfte. Auf ihn wartet nun ein weiteres Strafverfahren. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare