NRW-Städte belegen in "Börsenliga" vordere Plätze

+

Bonn - Städte aus Nordrhein-Westfalen belegen beim Börsenwert ihrer Großunternehmen vordere Plätze im bundesweiten Vergleich.

Nach dem einsamen Spitzenreiter München mit Schwergewichten wie Allianz, Siemens oder BMW folgen auf Platz zwei Bonn (Post, Telekom), danach Leverkusen mit Bayer und dem dazugehörigen MDax-Wert Covestro sowie Düsseldorf (Henkel, Metro). Das geht aus einer Aufstellung der Strategieberatung Simon-Kucher & Partners hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Der höchste Neueinsteiger in der Liste der nach dem Börsenwert führenden Standorte ist Bochum - dank des neu in den Dax aufgerückten Immobilienkonzerns Vonovia (ehemals Deutsche Annington) landete die Ruhrgebietsstadt auf Platz 17. Potenzial nach oben hat Essen (bisher Platz 12): Zum Jahreswechsel zog Eon aus Düsseldorf in die Ruhrgebietsstadt. Stichtag für die alljährliche Auswertung war der Börsenwert am 10. Mai, bei den Standorten orientierten sich die Statistiker an den Angaben der Firmen auf ihren Seiten im Internet.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare