NRW-Innenminister Jäger im "Untersuchungsausschuss Silvesternacht"

+
Im "Untersuchungsausschuss Silvesternacht" wird am Montag NRW-Innenminister Ralf Jäger zu den Übergriffen in Köln befragt.

Düsseldorf - Im "Untersuchungsausschuss Silvesternacht" des nordrhein-westfälischen Landtags ist am Montag ab 10 Uhr ein hochkarätiger Zeuge geladen: Innenminister Ralf Jäger (SPD) soll sich als oberster Polizeichef des Landes vor dem Gremium für den katastrophalen Polizeieinsatz zur Jahreswende verantworten.

In der Silvesternacht waren Hunderte Frauen am Kölner Hauptbahnhof von ausländischen Männergruppen drangsaliert, beraubt und belästigt worden - auch Vergewaltigungen wurden angezeigt. Ein großer Teil der Beschuldigten ist nach Erkenntnissen der Ermittler nordafrikanischer Herkunft. Ihre Vorgehensweise - Raub verknüpft mit sexuellen Übergriffen innerhalb eines Männerkessels - war in diesem Ausmaß neu für die deutschen Sicherheitsbehörden.

In der Tatnacht bekam die Polizei nach eigenen Aussagen kaum etwas mit und erkannte die Dimension der massenhaften Übergriffe nicht. Bisherige Zeugenaussagen von Vertretern verschiedener Polizeibehörden und der Stadt zeichneten ein chaotisches Bild von Zuständigkeitswirrwarr und Kommunikationsdefiziten. - lnw

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare