Auf Nordrhein-Westfalen rollt neue Hitzewelle zu

+

Essen - Auf Nordrhein-Westfalen rollt eine neue Hitzewelle zu. Sie werde aber nicht wie Anfang Juli so nachhaltig sein und über mehrere Tage anhalten, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes in Essen am Samstag.

Bei viel Sonnenschein im ganzen Land werden die Temperaturen an diesem Wochenende von Tag zu Tag ansteigen und am Montag Spitzenwerte von über 30 Grad erreichen. Nur in den bergigen Regionen des Landes wie Eifel und Sauerland bleibt es etwas kühler.

Am Dienstag geht es an der Wetterfront dann spektakulärer zu: Es wird schwül, Gewitterwolken ziehen auf und es kracht und blitzt am Himmel. Doch die Niederschläge bringen kaum Abkühlung: Das Wetter bleibt nach den Prognosen des Wetterdienstes mit 26 bis 30 Grad weiterhin sommerlich warm.

Keine Einschränkungen erwartet die Wasserschutzpolizei unterdessen für den Schifffahrtsbetrieb in den nächsten Tagen auf dem Rhein. Die Pegelstände waren in den vergangenen Wochen stark gesunken, sind aber noch weit von ihren Niedrigstständen entfernt. In Köln war der Pegelstand in den vergangenen vier Wochen um rund 85 cm auf 167 cm gefallen. Seinen historisch tiefsten Stand erreichte er im Jahr 2003, als der Pegel nur noch 80 cm anzeigte.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare