Winter hält kurzzeitig Einzug in NRW

+
In der Nacht zu Mittwoch fielen bis in tiefere Lagen die ersten Schneeflocken.

Essen - Für Schneeballschlachten dürfte es noch nicht reichen, aber die ersten Flocken auch in NRW geben einen kleinen Vorgeschmack: Der Winter klopft an die Türe, zaghaft, aber bitterkalt.

In Nordrhein-Westfalen hat der Winter in der Nacht zu Mittwoch erstmals mit Schnee und Frost Einzug gehalten - wenngleich auch nur sehr kurz. In Höhen über 400 Metern blieben die Flocken zumindest in den Morgenstunden liegen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. In Ostwestfalen werde bereits geräumt, auch im Hochsauerlandkreis hat es laut DWD geschneit. "Allerdings ist der Boden noch warm, da bleibt der Schnee nicht lange erhalten", sagte Meteorologin Cornelia Urban vom DWD in Essen. "Wir haben eine durchbrochene Schneedecke", sagte auch Wetterbeobachterin Petra Stielicke vom Deutschen Wetterdienst auf dem Kahlen Asten. "Aber es ist auch etwa ein Zentimeter Raureif an den Bäumen. Das sieht schon ziemlich winterlich aus." Für den Kahlen Asten erwartete Stielicke den ersten "Eistag" des Jahres, an dem das Thermometer mehr als 24 Stunden unter Null Grad bleibt.

"Eistag im Oktober noch nie erlebt"

"Ich arbeite jetzt seit 20 Jahren hier. Aber einen Eistag Mitte Oktober habe ich noch nicht erlebt." DWD-Meteorologin Urban machte wenig Hoffnung auf Sonnenstunden in den kommenden Tagen, auch wenn es leicht wärmer werden soll: "Das bleibt eine graue Angelegenheit mit Regen, dicken Wolken und Frost in den Nächten", sagte sie. Nach DWD-Einschätzung ist mit besseren Aussichten in NRW nicht vor Samstag zu rechnen. "Mit etwas gutem Willen erreichen wir am Donnerstag fünf oder sechs Grad, mehr ist bis zum Wochenende kaum drin." Immerhin: Schnee sei bei diesen Temperaturen kein Thema mehr. Schnee im Oktober komme häufiger vor, sagte DWD-Meteorologe Christian Herold.

Am Bodensee ist es am wärmsten

Die niedrigen Temperaturen seien für die erste Oktoberhälfte aber sehr ungewöhnlich. Am wärmsten werde es in Deutschland am Bodensee und den Küstenregionen mit zehn Grad.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare