Haftstrafe für Kaffeeschmuggel

+
Den Angeklagten wird Kaffeeschmuggel vorgeworfen.

Kleve - Einen Millionenschaden hat eine Bande von Kaffeeschmugglern verursacht. Das Landgericht Kleve verurteilte sie jetzt zu langjährigen Haftstrafen.

Das Landgericht Kleve hat die Mitglieder einer fünfköpfigen Kaffeeschmuggel-Bande wegen Steuerhinterziehung und Steuerhehlerei zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die drei Männer und zwei Frauen im Alter von 44 bis 53 Jahren hatten - teilweise als Ban16de - seit 2009 insgesamt rund 1800 Tonnen Kaffee in den Niederlanden gekauft.

"Das ist der Jahresverbrauch einer Millionenstadt", sagte der Vorsitzende Richter am Freitag in der Urteilsbegründung. In Lkw schmuggelten sie den Kaffee dann nach Deutschland und verkauften ihn an Händler weiter. Dabei verursachten sie einen Kaffeesteuerschaden in Höhe von 3,6 Millionen Euro. Wegen Vorenthaltens von Umsatzsteuer wurden sie nicht verurteilt.

Ein Angeklagter erscheint nicht zur Urteilsverkündung

Ein 44-Jähriger aus Moers erhielt in Abwesenheit insgesamt sieben Jahre und neun Monate, wobei eine bereits früher verhängte Haftstrafe miteinbezogen wurde. Er war nicht zur Urteilsverkündung erschienen und wird nun mit Haftbefehl gesucht. Gegen zwei 44 und 51 Jahre alte Männer verhängte das Gericht jeweils dreieinhalb Jahre Haft.

Die beiden Frauen (53, 50) erhielten zwei Jahre auf Bewährung sowie Geldstrafen. Die Angeklagten hatten laut Gericht in mehreren Phasen in unterschiedlicher Tatbeteiligung Kaffee in den Niederlanden angekauft, Scheinrechnungen und fiktive Lieferketten erstellt und die Kaffeesteuer nicht entrichtet.

Der Kaffee wurde durch niederländische Speditionen nach Deutschland gebracht. Die Waren wurden zum Teil bar in den Niederlanden bezahlt. "Sie wollten den Preisvorteil bewusst nutzen", sagte der Richter. Alles sei nur auf Täuschen und Tarnen ausgerichtet gewesen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare