Milchangebot weiterhin größer als die Nachfrage

+
Die durchschnittlichen Erlöse der Milchbauern liegen bei nur noch 29,44 Cent pro Kilogramm Rohmilch.

Fröndenberg - Die Milchpreise bleiben auch in Nordrhein-Westfalen unter Druck. Preisreduzierungen im Lebensmitteleinzelhandel drückten weiter auf die Erlöse, beklagte die Landesvereinigung Milchwirtschaft NRW am Dienstag in Fröndenberg.

So seien die durchschnittlichen Erlöse der Bauern von 40,14 Cent je Kilogramm Rohmilch im Frühjahr 2014 auf nur noch 29,44 Cent eingebrochen. Hintergrund sei, dass das Milchangebot weiter größer sei als die Nachfrage.

Ein steigendes Interesse der Verbraucher sei dagegen unter anderem bei Bio-Trinkmilch und bei regionalen Produkten zu verzeichnen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare