Profiboxer Manuel Charr an Döner-Imbiss in Essen angeschossen

+

[UPDATE 11.05 Uhr ] Essen - Bei dem Mann, der am frühen Mittwochmorgen an einem Döner-Imbiss in Essen angeschossen worden ist, handelt es sich um den Profiboxer Manuel Charr (30). Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei nicht. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Charrs Agent Peter Gleim bestätigte in Liechtenstein einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung.

Der Profiboxer Manuel Charr (30) wurde angeschossen.

Der Schuss sei gegen 0.45 Uhr in einem Imbiss gefallen, berichtete die Polizei Essen. Anschließend sei der Täter geflüchtet.

Der 30-Jährige wurde vor Ort versorgt und dann in einer Klinik notoperiert. Die Fahndung nach dem Täter laufe auf Hochtouren. Die Essener Polizei richtete eine Mordkommission ein. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Der Kölner Schwergewichtler hatte Ende Mai in Moskau gegen den Russen Alexander Powetkin verloren. Für Charr war es zu diesem Zeitpunkt die zweite Niederlage in seinem 28. Profikampf. Die erste hatte der Deutsch-Libanese am 8. Oktober 2012 ebenfalls in Moskau gegen den damaligen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko aus der Ukraine kassiert.  dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare