Zum Glück blieb die Waffe im Rucksack

Mit Machete in Hagen zum Ladendiebstahl

+
Diese Machete befand sich im Rucksack der Diebe.

Hagen - Mit einer Machete "bewaffnet" haben zwei Männer am Montag einen Hagener Supermarkt überfallen. Zum Glück wurde diese aber erst nach der Tat entdeckt.

Einer Mitteilung der Polizei zufolge hatten die 32- und 33-jährige Männer am Montagmittag mehrere Waren aus dem Supermarkt in der Mittelstraße entwendet.

Ein 28-jähriger Zeuge beobachtete gegen 13 Uhr, wie sich die beiden Männer auffällig verhielten. Einer der Männer nahm zwei kleine Flaschen Korn aus der Warenauslage und steckte sie in die Fronttasche seines Sweatshirts. Der 33-Jährige nahm eine weitere Flasche aus dem Regal und steckte sie in seinen Rucksack.

Nachdem sie noch weitere Gegenstände aus anderen Abteilungen einpackten, gingen sie zur Kasse. Dort bezahlte der 32-Jährige drei geringwertige Waren. Die übrigen Waren bezahlten die Männer nicht.

Hinter der Kassenzone sprach der Zeuge die Männer an und bat diese ins Detektivbüro. Der 32-Jährige drohte ihm daraufhin, ihn abzustechen. Bei einer Durchsuchung im Büro konnten die Beamten neben den geklauten Waren eine Machete im Rucksack des 32-Jährigen finden. Diese hat eine Klingenlänge von 40 Zentimetern.

Beide Diebe wurden zur Wache gebracht, konnten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aber wieder entlassen werden. Die Machete wurde sichergestellt und die entwendeten Waren verblieben im Supermarkt. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare