Lkw legt auf der A2 den Rückwärtsgang ein

+

Dortmund - Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer hat sein Fahrzeug am Donnerstag auf der A 2 in Fahrtrichtung Oberhausen offenbar mitten im Verkehr zurückgesetzt. Bei einem Ausweichmanöver prallten daraufhin ein Auto und ein Sattelzug zusammen.

Gegen 17.45 Uhr war der 57-jährige Mann aus Polen im Bereich des Autobahnkreuzes Dortmund-Nordost auf einem Verzögerungsstreifen unterwegs. Ersten Zeugenangaben zufolge legte er dort aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich den Rückwärtsgang ein und versuchte so auf die Hauptfahrbahn zurück zu gelangen.

Ein 54-jähriger Niederländer bemerkte dies und machte mit seinem Sattelzug eine Ausweichbewegung. Er musste sein Fahrzeug zudem stark abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 40-jähriger Belgier konnte sein Auto jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte gegen den Auflieger des Niederländers. Dabei wurde der Autofahrer leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 20.000 Euro.

Die Hauptfahrbahn in Richtung Oberhausen war während der Unfallaufnahme für etwa 45 Minuten gesperrt. Der Verkehr staute sich aus diesem Grund auf bis zu sieben Kilometer Länge. - WA

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare