Langer Rückstau auf A1 nach Unfall mit fünf Autos

+
Symbolbild

Hagen/Westhofen - Ein langer Rückstau, drei Leichtverletzte und fünf beschädigte Autos sind die Bilanz eines Unfalls auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen am Dienstagnachmittag. Beteiligt waren unter anderem Autofahrer aus Unna und Hamm.

Nach Angaben der Polizei übersah ein 56-jähriger Autofahrer aus Unna zwischen der Anschlussstelle Hagen-Nord und dem Westhofener Kreuz das Ende eines Rückstaus. Mit seinem Ford streifte er zunächst den Skoda eines 43-Jährigen aus Bietigheim-Bissingen. Dann fuhr er gegen den Renault eines 49-Jährigen aus Hamm. Dieser prallte gegen den Audi eines 55-Jährigen aus Lübeck. Schließlich wurde der Audi noch gegen den VW eines 47-Jährigen aus Berlin geschoben. Bei dem Unfall verletzten sich der Unfallverursacher aus Unna, der Fahrer aus Hamm und der Berliner leicht.

Infolge des Unfalls bildete sich schnell ein kilometerlanger Rückstau, der bis zur Anschlussstelle Hagen-West reichte. Alle Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von mindestens 32.000 Euro. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare