Radaufhängung des rechten Vorderrads abgerissen

Kurioser Unfall: Auto kollidiert am Biggesee mit einer Boje

+

Olpe - Auto kollidiert mit Boje - und das mitten im Sauerland: Ein kurioser Unfall hat bereits am Montagnachmittag am Biggesee glücklicherweise nur Sachschaden angerichtet.

Ein 18-jähriger Autofahrer aus Drolshagen befuhr laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Olpe die Talbrücke Sondern über den Biggesee in Richtung Sonderner Kopf. In Höhe eines Restaurants riss plötzlich die Radaufhängung des rechten Vorderrads. 

"Der Pkw war nicht mehr lenkbar und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er mit einer Boje, die aus Werbezwecken an der Einfahrt zum Parkplatz des Restaurants montiert worden war. Anschließend prallte er gegen einen Holzzaun, den er auf ca. 15 Meter beschädigte, und blieb schließlich schwer beschädigt entgegen der Fahrtrichtung über einem Regenablauf stehen", so die Polizei.

Beim Abkommen von der Fahrbahn sei die Ölwanne am Wagen des 18-Jährigen aufgerissen worden. "Das ausgelaufene Öl musste von der Feuerwehr abgestreut und entsorgt werden. Der Gesamtschaden an der Boje, am Zaun und am Pkw beträgt ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Auch das ausgelaufene Öl konnte gebunden werden, bevor es in die Kanalisation oder sogar in den benachbarten Biggesee geraten konnte", heißt es abschließend. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare