Kreis Minden: Unwetter wirft Bäume um und überflutet Straßen

+
Symbolbild

Minden - Ein Unwetter mit Starkregen und Gewitter hat am Sonntagmorgen im Kreis Minden-Lübbecke Sachschaden angerichtet. Die Polizei berichtete in einem ersten Überblick von etwa 10 bis 15 Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume oder schlammüberspülte Straßen.

 "Es sind so viele, dass die Feuerwehr nicht hinterherkommt", schilderte ein Polizeisprecher. In Petershagen seien zwei Dächer durch Blitzeinschlag in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Unwetter habe kurz nach 7.00 Uhr erste Schäden angerichtet. Das "Mindener Tageblatt" berichtete online über überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und überflutete Keller, die die Feuerwehr leer pumpen musste.

Das Gewitter mit Sturmböen richtete auch im benachbarten Landkreis Osnabrück in Niedersachsen Sachschaden an und sorgte für Verkehrsbehinderungen. Die Autobahn 30 musste zwischen Osnabrück und Melle zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden. Umgestürzte Bäume blockierten die Fahrbahn, Heftiger Regen führte streckenweise zu Überflutungen. Laut Polizei kam es zu leichten Verkehrsunfällen. Die Sperrung der A30 ist mittlerweile wieder aufgehoben. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare