Technische Panne: Gülle lief in die Weser 

+
Symbolbild

Hille - Auf einem Bauernhof in Hille im Kreis Minden-Lübbecke sind am frühen Freitagmorgen tausende Liter Gülle ausgelaufen. Ein Teil floss über Gräben in einen Zufluss der Weser, wie das Umweltamt des Kreises mitteilte.

Verunreinigt wurden auch Ackerflächen. Die Behörden hatten Umweltalarm ausgelöst. Nach der Auswertung von Wasserproben aber gaben die Experten Entwarnung. Mit selbsterrichteten Erddämmen hatte der Landwirt die Gülle zum Teil aufgehalten. Die Feuerwehr pumpte die Gräben leer. Grund für den Unfall war ein defekter Absperrriegel am Gülle-Behälter. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare