Kölner Polizei geht gegen Hells Angels vor

+

Köln - Die Kölner Polizei hat am Mittwoch neun Verdächtige aus dem Milieu der Rockergruppe Hells Angels verhaftet. Die Männer im Alter zwischen 21 und 32 Jahren sollen unter anderem an einer tödlichen Schießerei in einer Gaststätte und an einer Schießerei mit drei Verletzten an einem Kiosk beteiligt gewesen sein.

Die Verdachtsliste ist lang: Bildung einer kriminellen Vereinigung, Mord, versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz, Handel mit Betäubungsmitteln. 

Die Polizei durchsuchte zahlreiche Wohnungen, auch in Rösrath und Neunkirchen-Seelscheid, und stellte dabei unter anderem Gaspistolen, Hieb- und Schlagwaffen, Bargeld und Marihuana sicher. Drei weitere Verdächtige wurden vorläufig festgenommen.

dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare