Lebenslange Haft nach Mord mit Baseballschläger

+
Die Polizei gräbt mit Hilfe eines Baggers in Kalkar in einem Garten eine Leiche aus.

[Update 17:10 Uhr] Kleve - Für den Mord mit einem Baseballschläger hat das Landgericht Kleve eine Frau und zwei Männer zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Die 37 Jahre alte verheiratete Frau habe ihre beiden Bekannten zu dem Mord an ihrem langjährigen Untermieter angestiftet.

Den beiden 37 und 47 Jahre alten Männern gegenüber habe sie behauptet, von dem Untermieter ständig vergewaltigt zu werden. Das 31 Jahre alte Opfer hatte seit mehr als zehn Jahren im Haus der Frau und ihres Ehemanns gelebt.

Nach Feststellung des Gerichts hatte die 37-Jährige eine sexuelle Beziehung mit dem jüngeren Mann, die von Gewalt geprägt gewesen sei. Gegenüber Bekannten habe die Frau geäußert, dass sie des Mannes überdrüssig sei. Im September 2014 waren die Frau und die beiden Männer gemeinsam in das Haus gefahren, in dem das Opfer zwei Zimmer bewohnte. Dort hätten sie dem arglosen Mann mit einem Baseballschläger, der im Haus gestanden hatte, auf den Schädel geschlagen und den noch lebenden Mann gefesselt.

Später habe der Ehemann die Leiche in einem Loch in der Einfahrt des Hauses vergraben.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare