Auf einem Speditionsgelände in Hilden

"Kleinere und größere Explosionen:" 20 Tonnen Batterien brennen

+

Hilden - 20 Tonnen Lithium-Batterien haben auf einem Speditionsgelände in Hilden gebrannt. Als die Feuerwehr am Montagabend am Brandort eintraf, standen zwei Lastwagen, auf denen die Batterien waren, in Vollbrand, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

"Kleinere und größere Explosionen zwangen uns immer wieder zum Rückzug", sagte der Sprecher. Dennoch konnte einer der beiden Wagen rasch gelöscht werden - er sei mit Mischware beladen gewesen. 

Die in Brand geratene Ladung des anderen müsse möglicherweise noch bis in die Morgenstunden unter einem Schaumteppich gekühlt und gelöscht werden. Eine Gefahr für die Anwohner bestand nicht. 

Wie das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Auch zur Schadenshöhe gab es noch keine Angaben. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare