Zwischenfälle auf den Flughäfen Köln/Bonn und Paderborn/Lippstadt

+
Symbolbild.

Paderborn/Lippstadt - Schrecksekunde am Flughafen Paderborn/Lippstadt: Ein aus Antalya kommendes Passagierflugzeug ist bei der Landung in der Nacht zum Dienstag kurzzeitig von der Landebahn abgekommen.

Der Pilot bekam die Boeing 737-800 jedoch wieder unter Kontrolle und lenkte sie zurück auf die Bahn, bestätigte die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchun. Bei dem Vorfall sei ein Reifen des Fliegers beschädigt worden. Ob die Maschine deshalb von der Landebahn abgekommen war, wurde zunächst nicht bekannt. Auch über die Zahl der Passagiere machte der Sprecher der Bundesstelle keine Angaben. Verletzt wurde niemand.

Germanwings-Maschine verliert eine Abdeckung

Auch am Flughafen Köln/Bonn gab es am Dienstag einen Zwischenfall. Ein Germanwings-Airbus verlor beim Start ein Teil der Triebwerkhülle. Der A 330 war nach Mallorca gestartet. Die Abdeckung sei später neben der Startbahn des Flughafens sichergestellt worden, teilte ein Sprecher der Fluggesellschaft mit. Im Cockpit sei der Verlust des zum linken Triebwerk gehörenden Teils nicht bemerkt worden. Die Piloten seien bereits im französischen Luftraum gewesen, als sie darüber informiert wurden und hätten sich entschlossen, den Flug wie geplant fortzusetzen. Die Maschine sei sicher in Palma de Mallorca gelandet. An Bord seien 169 Fluggäste und 13 Besatzungsmitglieder gewesen. Für sie habe keine Gefahr bestanden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare