Jungs ohne Führerschein fahren in Kanal - zwei Tote

+

Ibbenbpren - Drei Jungs fahren mitten in der Nacht mit dem Auto über ein Hafengelände am Dortmund-Ems-Kanal. Dann stürzen sie ins Wasser - zwei von ihnen ertrinken. Viele Details sind für die Ermittler unklar. Doch einen gültigen Führerschein hatte keiner der drei.

Bei einer nächtlichen Tour mit einem Auto sind drei Jugendliche in Ibbenbüren (Kreis Steinfurt) in den Dortmund-Ems-Kanal gestürzt - zwei von ihnen starben. Die 14, 15 und 17 Jahre alten Jungs waren in der Nacht zum Sonntag mit dem Auto auf das Hafengelände am Kanal gefahren.

Schließlich sei der Wagen in den Kanal gestürzt. Während sich der 17-Jährige aus dem Auto retten konnte, seien die beiden anderen ertrunken, sagte ein Polizeisprecher. Wer von ihnen am Steuer saß und woher sie das Auto hatten, sei unklar. Sicher sei nur, dass keiner der drei einen Führerschein hatte. Der 17-jährige wurde stationär im Krankenhaus behandelt.

Noch in der Nacht waren Taucher im Einsatz, die das Fahrzeug unter Wasser orteten. Eine Spezialfirma zog es schließlich ans Ufer. Was genau die Jungs vorhatten und wie es zu dem Unfall kam, war für die Ermittler noch unklar. Weil der 17-Jährige noch minderjährig sei, gehe man bei Befragungen sehr behutsam vor, sagte ein Sprecher.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare