Infos über Verspätungen und Zugausfälle per WhatsApp

+
Messenger-Nachricht statt Anzeigentafel: Für Nordrhein-Westfalen bietet die DB Regio NRW einen neuen Informationsservice zu Verspätungen und Ausfällen an. 

Düsseldorf - Ab sofort bietet DB Regio NRW Fahrgästen des Schienennahverkehrs Informationen über Verspätungen und Zugausfälle über den Messenger WhatsApp an.

Für diesen Service, der für alle von der DB-Nahverkehrstochter betriebenen Nahverkehrslinien in Nordrhein-Westfalen gilt, können Nutzer sich kostenlos für von ihnen bestimmte Regionalbahn- oder Regionalexpresslinien registrieren. „Das WhatsApp-Angebot ist besonders für Pendler interessant, die regelmäßig auf einer bestimmten Strecke unterwegs sind. Sie können Echtzeit-Infos gezielt zu ihrer Linie abonnieren“, so Björn Stroiczek. 

Als sogenannter „Streckenagent“ von DB Regio verfasst Stroiczek die Meldungen und sendet sie als WhatsApp-Nachricht an die Nutzer. Weil er und seine Kollegen direkt in der Transportleitung von DB Regio in Duisburg sitzt, bekommt er jede Störung sofort „serviert“ und kann schnell über Ausmaß und Dauer von Störungen sowie Reisealternativen informieren - oft sogar schneller als Bahnhofsanzeigetafeln oder per Bahnsteigdurchsage.

Die Registrierung für den Service erfolgt über eine eigens eingerichtete Website. Pendler, die den Dienst beispielsweise im Urlaub oder am Wochenende nicht nutzen wollen, können das Abo unterbrechen, indem sie die Nachricht „Stop“ senden. Mit „Start“ wird der Dienst wieder empfangen. Wer sich komplett abmelden möchte, sendet die Nachricht „Alle Daten löschen“.

Der Streckenagent ist übrigens schon seit einem halben Jahr über Twitter zu empfangen - da allerdings nicht nach Linien sortiert. Vielmehr laufen über Twitter alle Störungsmeldungen aus dem DB NRW-Nahverkehr ein. 6400 Follower sind mittlerweile registriert. 15000 Tweets wurden im Laufe des halben Jahres abgesetzt. „Unser Service kommt bei den Fahrgästen gut an“, so Streckenagent Stroiczek. Vor allem nach dem Desaster des Stellwerksbrandes in Mülheim war das Angebot sehr gefragt. Der Service ist über https://twitter.com/Regio NRW abrufbar.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare