2 Millionen beziehen Leistungen zur Mindestsicherung

+

Düsseldorf - Immer mehr Menschen in Nordrhein-Westfalen machen von Hartz IV und anderen Leistungen zur sozialen Mindestsicherung Gebrauch.

Wie das Statistische Landesamt mitteilte, ist die Zahl derjenigen, die staatliche Transferleistungen beanspruchen, um 3,4 Prozent auf knapp 2 Millionen Menschen gestiegen.

Allein in der Rhein-Ruhr-Region seien mehr als 11 Prozent der Menschen auf existenzsichernde Maßnahmen angewiesen gewesen. Mit mehr als 1,6 Millionen Empfängern ist Hartz IV die am stärksten beanspruchte Leistung.

Rund 262 000 Menschen erhielten Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, etwa 36 000 bekamen Hilfe zum Lebensunterhalt außerhalb von Einrichtungen.

Die höchste Zunahme weist die Zahl der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz auf: Mit rund 86 000 Menschen stieg sie im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion