Lkw in Hagen aus dem Verkehr gezogen

Pick Up ungesichert auf Ladefläche, aber keine Beläge auf den Bremsen

+
Auf ordnungsgemäß gesicherten Edelstahl-Coils hatte der 59-jährige Fahrer dieses Trucks einen Mitsubishi Pick-up gestellt. Zur Vollansicht dieses "Spektakels" oben rechts klicken.

Hagen - Polizeibeamte verhinderten am Donnerstagabend in Hagen die Weiterfahrt eines Lkw nach Osteuropa. Dessen Ladungssicherung habe sich am ehesten mit dem Wort "abenteuerlich" beschreiben lassen, so die Polizei am Freitagmorgen. Denn: "Auf ordnungsgemäß gesicherten 21,5-Tonnen-Edelstahl-Coils hatte der 59-jährige Trucker einen Mitsubishi Pick-up gestellt." Obendrein waren die Bremsen defekt.

Durch die Felgen des 1,8 Tonnen schweren Wagens seien Gurte gezogen gewesen, um ihn zu sichern. Als Mitarbeiter eines Hagener Unternehmens die Coils entladen sollten, hatten sie keine technische Möglichkeit, zuvor den Pick-up herunterzuheben.

Spezialisten des Hagener Verkehrsdienstes hätten sich den Sattelzug genauer angesehen und festgestellt, "dass mehrere Bremstrommeln Brüche aufwiesen und teilweise keine Bremsbeläge mehr vorhanden waren.

Nach Rücksprache mit einem Tüv-Prüfingenieur sicherte ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht die Fahrt mit Schrittgeschwindigkeit zu einer nahe gelegenen Fachwerkstatt. Dort stellten sie die Kennzeichen und Fahrzeugpapiere sicher, damit eine Weiterfahrt erst nach Instandsetzung der Bremsanlage und dem Entladen des Pick-ups erfolgen kann. Die Beamten legten eine Anzeige vor", heißt es weiter. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare