Häftling in Detmolder JVA nimmt sich das Leben

+
JVA Detmold

Detmold -  Ein weiterer Häftling hat sich in einem nordrhein-westfälischen Gefängnis das Leben genommen. In der Justizvollzugsanstalt Detmold war am frühen Montagmorgen ein 68-Jähriger tot in seiner Zelle aufgefunden worden, wie Anstaltsleiter Oliver Burlage sagte.

Der Mann habe sich in der Nacht mit seinem Gürtel stranguliert. Das "Westfalenblatt" hatte zuerst berichtet. Nichts habe auf Suizidgefahr hingedeutet, erklärte Burlage. Der Mann war 2012 wegen Totschlags zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Bald sollte seine Verlegung in den offenen Vollzug geprüft werden. 

Erst am Samstag hatte sich in der Dortmunder JVA ein suizidgefährdeter Häftling das Leben genommen. Nun ist die Zahl der Suizide in NRW-Haftanstalten in diesem Jahr auf 17 gestiegen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare