Schönwetterphase begünstigt Wachstum 

Badeverbot am Hennesee: Blaualgen in zwei Buchten entdeckt

+
Symbolbild

Meschede - Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises hat ein Badeverbot für die Buchten am Hennesee verhängt und damit vorzeitig die ohnehin am 15. September zuende gehende Badesaison beendet. Der Grund: Blaualgen.

In einer regulären Probe, die am Dienstag, 6. September, entnommen worden war, konnten laut Pressemitteilung des Hochsauerlandkreises sogenannte Blaualgen an den Badebuchten Berghausen (starkes Vorkommen) und Mielinghausen (mittleres Vorkommen) nachgewiesen werden. 

Die Stadt Meschede als Betreiberin der Badebuchten habe bereits vor Ort Badeverbotsschilder aufgestellt.

Eine Sonderprobe, die am Freitag, 2. September, stattgefunden hatte, sei dagegen noch unauffällig gewesen. Diese Probe sei direkt vom Gesundheitsamt veranlasst worden, nachdem sich fünf Personen bei örtlichen Medien mit Hautausschlägen gemeldet hätten.

Hier finden Sie mehr Infos rund um den Hennesee

"Das ist jedoch nicht ungewöhnlich, da Blaualgen abhängig von Wetter und Strömung schnell entstehen können. Eine Schönwetterphase wie in den letzten Wochen bietet beste Bedingungen dafür", wird Dr. Peter Kleeschulte, Leiter des Kreisgesundheitsamtes, zum plötzlichen Auftreten zitiert.

Im Rahmen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes würden die Badegewässer regelmäßig überprüft. Bestimmte Blaualgen können giftige Stoffe, Toxine, bilden. Durch die Aufnahme bzw. ein Verschlucken größerer Mengen von Wasser können durch diese Stoffe Magen-Darm-Beschwerden hervorgerufen werden. Bei sensiblen Personen können aber auch Hautreizungen und Ausschläge auftreten. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare