Festnahme nach Biss eines Polizeihundes in Herzebrock-Clarholz

Gestohlene Geländewagen auf der A2 in zwei Unfälle verwickelt

+

Rheda-Wiedenbrück - Dank des Einsatzes des Hubschraubers "Hummel 14" und eines Hundes konnte die Polizei am Dienstagnachmittag einen Autodieb festnehmen, der obendrein per Haftbefehl gesucht worden war. Der 38-Jährige hatte mit einem Mercedes-Geländewagen, der im Raum Recklinghausen als gestohlen gemeldet worden war, einen Unfall auf der A2 in Höhe der Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz gebaut.

Gegen 14.54 Uhr wurde der Polizeileitstelle Gütersloh am Dienstag ein Verkehrsunfall auf der A2 in Höhe der Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz gemeldet. Ein Zeuge hatte demnach beobachtet, dass der Fahrzeugführer eines Mercedes-Geländewagens von der Fahrbahn abgekommen war, eine Tasche aus dem Fahrzeug gegriffen hatte und zu Fuß geflüchtet war.

"Zeitgleich wurde bekannt, dass im Bereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen ein Mercedes Geländewagen entwendet wurde und dieses Fahrzeug auf der Autobahn in Richtung Norden unterwegs sei. Daraufhin wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei mit Unterstützung des Polizeihubschraubers Hummel 14 eingeleitet", so die Polizei Gütersloh weiter.

Die Suche beschränkte sich zunächst auf ein Waldstück unweit der Autobahn, ehe sich eine Zeugin meldete und neue Hinweise auf einen anderen Waldbereich gab. "Nachdem die Polizeikräfte verlagert wurden, konnte die gesuchte Person gegen 16.32 Uhr von einem Diensthundeführer nach Hundebiss festgenommen werden. Bei der Person handelt es sich um einen 38-jährigen Polen, der aktuell zur Festnahme ausgeschrieben ist. Nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus wurde der Mann ins Polizeigewahrsam gebracht", schreiben die Ermittler.

Parallel zu dem Verkehrsunfall in Höhe Herzebrock-Clarholz ereignete sich übrigens noch ein weiterer Verkehrsunfall auf der A2 - einige Kilometer weiter im Autobahnkreuz Bielefeld. "Hier verunfallte ebenfalls ein gestohlener Geländewagen. Die Ermittlungen dauern an, ein Zusammenhang wird nicht ausgeschlossen. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare