Gefährlicher Leichtsinn: drei Kinder ungesichert im Lieferwagen

+

Hagen - Gleich drei Kinder wollte ein Hagener Vater am Mittwochmorgen in seinem Lieferwagen zur Schule befördern. Angeschnallt war keines - und eine Siebenjährige kauerte sogar noch im Fußraum.

Der leichtsinnige Chauffeur ging den Beamten gegen 7.40 Uhr auf der Eugen-Richter-Straße bei einer Laserkontrolle ins Netz. Der Lieferwagen kam auf die Beamten zugefahren, die zwei Schulkinder ohne Sichergurt neben dem Fahrer auf der durchgehenden Sitzbank ausmachten.

Sie stoppten den 26 Jahre alten Fahrer und stellten fest, dass nicht nur die beiden acht und elf Jahre alten Jungen ungesichert mit ihren Tornistern auf dem Schoß saßen. Deren siebenjährige Schwester kauerte in Fußraum und hatte die Abdeckung des Beifahrerairbags direkt an der Wange. 

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und legten eine Anzeige gegen den Vater vor. Nachdem die Kinder schließlich zu Fuß zur Schule gingen, durfte der Fahrer in der Gegenrichtung wegfahren, teilt die Hagener Polizei mit.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare