Erster Nachwuchs für Mutter Asita

Flusspferdbaby kommt in der Zoom-Erlebniswelt Afrika zur Welt

+
Tapsiges Flusspferdbaby in der Zoom-Erlebniswelt

Gelsenkirchen - Tapsig ist der Nachwuchs noch, ein wenig glitschig ist er auch: Zum ersten Mal ist ein Flusspferdbaby in der Gelsenkirchener Zoom-Erlebniswelt Afrika zur Welt gekommen.

"Einen Namen gibt es noch nicht, weil wir das Geschlecht noch nicht kennen", sagte eine Sprecherin am Montag. Der oder die Kleine bringt immerhin schon rund 30 Kilogramm auf die Waage. Das Baby sei am Sonntag geboren worden. Kurz zuvor hatten Tierpfleger die werdende Mutter Asita ins Wasser eines abgetrennten Beckens gelassen. 

"Eine Wassergeburt ist für Flusspferde immer am besten." Während es für Asita der erste Nachwuchs ist, hat Vater Ernie bereits mehrere Jungtiere gezeugt.

Flusspferdbaby in der Zoom Erlebniswelt 

Ein Flusspferdbaby wird sechs bis acht Monate von seiner Mutter gesäugt. Es kann kurz nach der Geburt laufen, seiner Mutter ins Wasser folgen und sogar unter Wasser Milch trinken. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare