Kurioser Fluchtversuch

Auf der Flucht vor dem Gesetz: Ladendieb beißt Polizeihund

+
Symbolbild

Olsberg - Um dem Polizeihund Pepper zu entkommen, machte ein Ladendieb am Montag Gebrauch von äußerst ungewöhnlichen Methoden. Als die Hundedame nach dem Verbrecher schnappte, biss dieser das Tier einfach zurück.

Am Montag flüchteten drei Ladendiebe gegen 16.30 Uhr am Olsberger Bahnhof vor der Polizei. Ein 39-jähriger Mann wurde durch die Polizeihündin Pepper geschnappt. 

Der Mitarbeiter eines Supermarktes hatte die drei Männer zuvor beim Diebstahl beobachtet. Er verfolgte das Trio bis zum Bahnhof und informierte die Polizei. 

Als die Langfinger die Polizei erkannten, flüchteten sie in ein angrenzendes Waldstück. Ihr Diebesgut ließen sie am Bahnhof zurück. In der eingeleiteten Fahndung konnte eine hinzugerufene Hundeführerin die drei Männer im Unterholz aufstöbern. 

Das Trio versuchte wieder zu flüchten. Jedoch konnte die Hündin einen flüchtenden Täter stellen. Der Mann wehrte sich mit Tritten und Schlägen gegen das Tier und biss ihm sogar in die Schnauze. 

Auch die Hundeführerin wurde durch den Täter in die Hand gebissen. Der Mann wurde gefesselt und festgenommen. Die beiden anderen Männer konnten flüchten. 

Die Hundeführerin sowie der alkoholisierte Täter mussten leicht verletzt im Krankenhaus behandelt werden. Pepper blieb bei dem Einsatz unverletzt. 

Das zurückgelassene Diebesgut hat einen Wert von etwa 1.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare