Feuer in Asylunterkunft - Wohl keine Brandstiftung

+

Gevelsberg - In einer Wohnung für Asylbewerber in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) hat es in der Nacht zum Montag gebrannt.

Das Feuer brach im Dachgeschoss aus, weil sehr wahrscheinlich fahrlässig etwas angesteckt worden sei, teilte die Polizei mit. Anzeichen auf Brandstiftung gebe es nicht.

Nach Angaben der Feuerwehr mussten 15 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Eine Bewohnerin und eine Feuerwehrfrau kollabierten, beide wurden behandelt.

Insgesamt waren 66 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Es entsteht ein Sachschaden von etwa 150 000 Euro. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare