6-Jähriger als Lebensretter

Dortmunder Faultier Julius gerät bei Klettertour in Lebensgefahr

+
Julius ist ein sehr aktiver Zeitgenosse.

Dortmund - Bislang war Faultier Julius eher einer der stillen Stars im Dortmunder Zoo, der hin und wieder mal über den Köpfen der Besucher durchs Geäst kletterte. In den Herbstferien wurde ihm eine seine Klettertouren jedoch fast zum Verhängnis.

Meist hing das Faultier artgerecht seine Zeit mit seinen Mitbewohnern im Gehege ab – doch anders als seine Kollegen kletterte er zur Freude der Besucher dann doch ab und zu mal über die Köpfe der Besucher hinweg durchs Geäst. Ein eher fleißiges Faultier also.

In den Herbstferien aber wurde Julius eine seiner Klettertouren fast zum Verhängnis: Das Tier, so ungefähr sieben Kilo schwer, stürzte ab und fiel einem kleinen Besucher aus 2,50 Meter Höhe direkt auf den Kopf.

Faultier und Lebensretter unverletzt

Großer Schreck – aber nur kleine Folgen: Beide - Faultier Julius und Grundschüler Mats (6) - überstanden die Kollision mit leichten Blessuren, wie eine Sprecherin der Stadt Dortmund am Mittwoch berichtete.

Wie aber konnte das Unglück geschehen? Im Zoo rätselte man eine Weile, fand die Lösung aber nach ausführlichen tierärztlichen Untersuchungen.

Julius war krank

Nach seinem Unfall war für Julius erst einmal Erholung im Tamandua-Haus angesagt.

Folgeschäden hatte Faultier Julius keine – Wirbelsäule, Knochen und Tatzen waren heile geblieben. Im Ultraschallbild fiel den Tierärzten aber auf, dass sich der Faultiermann eine Blasenentzündung zugezogen hatte.

Und weil die auch bei Faultieren schmerzhaft ist, behinderte das Julius bei seiner Klettertour, vermutet man im Zoo. Jedenfalls verlor Julius den Halt und plumpste Grundschüler Mats auf den Kopf.

Die Folge: Schreck bei Mensch und Tier – und eine dicke Beule bei dem Sechsjährigen, der dem Faultier wahrscheinlich das Leben gerettet hatte.

Davon geht man jedenfalls beim Dortmunder Zoo aus – weshalb der Unfall für Grundschüler Mats noch eine angenehme Spätfolge hat: Am Samstag darf er persönlich sein Faultier treffen und bekommt dann eine Jahreskarte für den Tierpark geschenkt.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare