Regionalbahn in Bochum gestoppt und besudelt - Reisende bedroht

Bochum - Unbekannte haben an einem Bahnhof in Bochum eine Regionalbahn blockiert, um sie großflächig mit Lackfarbe zu beschmieren.

Bei der Farbattacke am Sonntagmorgen waren nach Zeugenaussagen zunächst acht bis zehn Personen auf den Bahnsteig gestürmt, als der Zug anhielt. Zwei blockierten Zugtüren, um die Weiterfahrt zu verhindern. Anschließend wurde der Zug auf etwa 40 Quadratmetern mit Lackfarbe besprüht. Reisende seien währenddessen mit Farbsprühdosen bedroht worden, berichtete die Bundespolizei Dortmund am Montag.

Ein Täter sprühte einem 22-Jährigen aus Gelsenkirchen in Richtung Gesicht. "Seine Kleidung wurde verunreinigt, er selbst blieb glücklicherweise unverletzt", hieß es im Polizeibericht. Nach der Attacke flüchteten die unbekannten Täter über die Gleisanlagen. Gegen sie wird nun wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare