55-Jähriger polizeibekannt

Exhibitionist aus Warstein schockt Frau (20) in Dortmund

Dortmund/Warstein - Mit einer sichtlich geschockten 20-jährigen Frau bekamen es Einsatzkräfte der Bundespolizei am Sonntagmorgen im Dortmunder Hauptbahnhof zu tun. Verantwortlich für den Schock war ein 55-Jähriger aus Warstein.

Gegen 6.30 Uhr vertraute sich die Unneranerin den Einsatzkräften an, heißt es in der Mitteilung der Bundespolizei. Ein Mann habe sein Geschlechtsteil vor ihr entblößt und an diesem manipuliert, sagte sie.

Noch im Bahnhof konnten Bundespolizisten den schwer betrunkenen Warsteiner vorläufig festnehmen. Der Mann erklärte, dass er lediglich in eine Flasche uriniert habe. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Aussage um eine Schutzbehauptung handelte. Auf der Wache ergab ein Atemalkoholtest, dass er mit 2,28 Promille erheblich alkoholisiert war.

Weil der Mann, der bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist, falsche Personalien angab, wurde neben einem Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen falscher Namensangabe eingeleitet.

Nach kurzer Ausnüchterung durfte der 55-Jährige die Bundespolizeiwache wieder verlassen. - eB

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare