Teelicht löste Brand in Duisburg aus 

+

[UPDATE 12 Uhr] Duisburg - Ein versehentlich umgeworfenes Teelicht ist wahrscheinlich die Ursache für das verheerende Feuer mit drei Toten am Dienstag in Duisburg. Dies hätten Ermittlungen der Polizei und eines Brandsachverständigen ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft Duisburg am Mittwoch mit.

Die gehbehinderte Mieterin (74) einer Erdgeschosswohnung habe das Teelicht auf einem Tisch im Wohnzimmer entzündet. Dann sei sie unglücklich gegen den Tisch gestoßen und habe dabei die Kerze umgeworfen. Die Flamme habe ein Kissen entzündet. "Über dieses breitete sich rasend schnell der Brand in der Wohnung aus", hieß es. 

Das Feuer hatte sich am frühen Dienstagmorgen im ganzen viergeschossigen Haus ausgebreitet. Eine 33 Jahre alte Mutter und ihre beiden Kinder im Alter von 8 und 14 Jahren starben. 28 Menschen wurden verletzt.

Eine vorsätzliche Brandstiftung oder gar eine politisch motivierte Tat in dem von vielen Ausländern bewohnten Haus hatten die Ermittler früh ausgeschlossen. Auch die Zahl der Opfer steht fest: Die Einsatzkräfte seien mehrmals durch die teils völlig verwüsteten Wohnungen gegangen und hätten Geröll beiseite geräumt, sagte ein Polizeisprecher. Dabei seien aber keine weiteren Leichen entdeckt worden. Es werde auch kein Bewohner vermisst. 

Von 26 Verletzten, die die Duisburger Feuerwehr nach eigenen Angaben in Krankenhäuser brachte, sind fast alle noch am Dienstag wieder entlassen worden. Vor fast genau zwei Jahren hatte es nur wenige Häuser entfernt schon einmal gebrannt, auch damals starben drei Menschen. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare