Fahrzeug kommt auf dem Dach liegend zum Stillstand

Eine schwer verletzte Person bei Unfall auf der A43 bei Dülmen-Nord

+
Bei einem Unfall auf der A43 bei Dülmen-Nord überschlägt sich ein Fahrzeug.

Dülmen - Eine schwer verletzte Person hat am Donnerstagsabend ein Unfall auf der A43 bei Dülmen-Nord in Richtung Wuppertal gefordert. 

Ein 52-jähriger PKW-Fahrer fuhr gegen 19.20 Uhr auf der A 43 in Fahrtrichtung Wuppertal. Vor der Anschlussstelle Dülmen-Nord wechselte er vom linken auf den rechten Fahrstreifen, um einem nachfolgenden, schnelleren Fahrzeug das Überholen zu ermöglichen. 

Hierbei schätzte er offensichtlich die Geschwindigkeit eines dort fahrenden LKW falsch ein und fuhr auf das linke Heck des Tankaufliegers auf. Nach der Kollision schleuderte der PKW Mercedes über die Fahrbahn und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. 

Der 52-jährige muss nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der mit flüssigem Sauerstoff beladene Tank des Aufliegers wird nicht beschädigt. 

Durch die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kommt es auf der Richtungsfahrbahn Wuppertal zu Verkehrsbehinderungen. Es bildet sich zeitweise ein Rückstau von drei Kilometern Länge.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare