Dritte Tarifrunde im NRW-Einzelhandel ohne Ergebnis

+

Düsseldorf - Die dritte Tarifrunde im Einzelhandel von Nordrhein-Westfalen ist am Donnerstag in Düsseldorf laut Verdi ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Die Arbeitgeber seien nicht bereit gewesen, ein verbessertes Angebot vorzulegen, berichtete die Gewerkschaft am Abend.

Die Verhandlungen sollen am 1. Juli fortgesetzt werden.

Die bisher angebotenen Lohnerhöhungen von 1,5 Prozent plus einer Einmalzahlung von 215 Euro hatte die Gewerkschaft bereits im Vorfeld als indiskutabel bezeichnet.

Verdi will eine Erhöhung um 5,5 Prozent durchsetzen. Der Einzelhandel Nordrhein-Westfalens hat knapp 700.000 Beschäftigte. Für zusätzlichen Gesprächsbedarf habe die Ankündigung des Mönchengladbacher Lebensmittelhändler Real gesorgt, aus der Tarifbindung auszusteigen, sagte ein Verdi-Sprecher.

Der Schritt war von dem Unternehmen am Mittwoch mit Wettbewerbsverzerrungen durch Konkurrenten begründet worden. Unternehmen ohne Tarifvertrag hätten deutlich bessere Kostenstrukturen als tarifgebundene Betriebe. Für die aktuellen Mitarbeiter werde ein Bestandsschutz angeboten. Verdi erklärte, die Gewerkschaft werde eine Zwei-Klassen-Gesellschaft in der Belegschaft nicht akzeptieren.

dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare