Dortmund setzt Kreuzfahrtschiffe als Flüchtlings-Unterkünfte ein

+
Symbolbild.

Dortmund - Flüchtlinge werden in Dortmund jetzt auch auf Fluss-Kreuzfahrtschiffen untergebracht. Die Stadt hat zwei Schiffe mit zusammen 180 Plätzen angemietet. Sie liegen im Dortmunder Kanalhafen vor Anker. Betreiber der schwimmenden Heime ist die Caritas, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte.

Einziehen können die ersten Flüchtlinge in der kommenden Woche. Untergebracht werden alleinreisende Erwachsene. Die 5200 der Stadt zugewiesenen Flüchtlinge wohnen derzeit in Häusern, Wohnungen, Turnhallen und Containern. Darüber hinaus arbeitet in Dortmund eine Erstaufnahme-Einrichtung mit 1350 Plätzen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare