Diebe haben es vor Weihnachten auf Tannenbäume abgesehen

+

Fröndenberg/Düren - Auch Diebe sind offenbar in Weihnachtsstimmung: Zwei als Weihnachtsmänner verkleidete Langfinger haben einen Weihnachtsbaum aus einer Bankfiliale mitgehen lassen, außerdem hat ein Unbekannter gleich 58 geschlagene Tannen von einem Verkaufsstand gestohlen.

Auch Diebe sind in Weihnachtsstimmung: Zwei Weihnachtsmänner ließen am Sonntagabend einen Weihnachtsbaum aus einer Bankfiliale in Fröndenberg mitgehen. Die verkleideten Räuber drangen in den Vorraum der Filiale ein, schnappten sich die etwa zwei Meter große dekorierte Tanne und flüchteten. „Sie kamen rein mit Bart, Kutte, in voller Montur. Das hat keine zehn Sekunden dauert und der Baum war weg“, erzählte die Filialleiterin, die den Vorfall mit Hilfe von Überwachungskameras rekonstruiert hat, nach der unehrenhaften Tat.

Den Baumschmuck hätten Erstklässler gebastelt, die ihre Papiersterne und Pappkugeln nach Weihnachten eigentlich wiederhaben wollten, sagte sie. Die Polizei nahm den Banküberfall der etwas anderen Art mit Humor. „Ob sie draußen einen Schlitten als Fluchtwagen stehen hatten, wissen wir nicht“, sagte ein Sprecher.

In Linnich bei Düren hat ein Unbekannter quasi zeitgleich 85 geschlagene Tannenbäume von einem Verkaufsstand gestohlen. Das Transportproblem löste er nach Polizeiangaben mit einem Pferdeanhänger. Im Schutz der Dunkelheit lud er die Bäume in den Anhänger und brauste über einen Radweg davon. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare