Polizei veröffentlicht Suchmeldung

Paar aus NRW nach Brand in Frankreich vermisst

+
Dieses deutsche Pärchen gilt seit dem Brand am Donnerstag als vermisst.

Saint-Georges-de-la-Couée/Menden - Nach einem schweren Hausbrand wird in Frankreich ein Paar aus NRW vermisst. Die Polizei hat am Wochenende die Gegend abgesucht und eine Suchmeldung veröffentlicht.

Die französische Polizei veröffentlichte am Sonntagabend einen Zeugenaufruf, in dem auch ein Foto der Frau und des Mannes enthalten war. 

Das Haus des Paares war in der nahe Le Mans gelegenen Gemeinde Saint-Georges-de-la-Couée niedergebrannt. Die Ermittler gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus, wie eine Sprecherin der Gendarmerie am Montag sagte. Demnach wurde an mehreren Stellen des Hauses in Le Rompay bei Le Mans Feuer gelegt.

Der 73-Jährige aus dem Mendener Ortsteil Lendringsen im Märkischen Kreis und seine 65 Jahre alte Frau, die aus Duderstadt in Niedersachsen stammt, sind den Ermittlern zufolge seitdem unauffindbar. 

Die beiden Rentner kauften das Haus vor 20 Jahren und wohnten selbst seit 15 Jahren dort, wie die Ermittler weiter mitteilten. Die Gendarmerie fand im Keller des Gebäudes Überreste von Knochen, darunter auch Menschenknochen. 

Aktuell werde noch die DNA analysiert. Es sei unklar, ob die beiden Rentner dem Feuer zum Opfer gefallen sind. Allen Möglichkeiten werde nachgegangen. Die Polizei suchte das gesamte Wochenende über in der Region nach dem deutschen Paar, unter anderem in einem Wald und in einem See. - AFP/dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare