Neue Intercitys sollen ab 2018 durch Westfalen rollen

+
Intercity 2 der Deutschen Bahn.

Westfalen - Die Deutsche Bahn will mehr Fernverbindungen in Westfalen anbieten und diese für Nahverkehrskunden öffnen. Ab 2018 soll der neue, doppelstöckige Intercity 2 auf den Strecken Dortmund-Hamm-Kassel sowie Münster-Siegen-Frankfurt eingesetzt werden.

Die Pläne sind Teil des DB-Konzepts "Zielnetz 2030" und wurden jetzt bei den neunten Westfälischen Nahverkehrstagen vorgestellt. Davon könnten besonders Nahverkehrskunden profitieren, denn die ICs sollen in Westfalen auch mit Verbundtarif-Tickets ohne Aufpreis nutzbar sein. "Über diesen Punkt wird zurzeit mit der Deutschen Bahn verhandelt. Die Verträge für die Verbindung zwischen Dortmund und Kassel sind aber bereits vorbereitet", berichtet Uli Beele vom Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL).

Voraussetzung für den Schritt sei jedoch, dass Mitte 2017 ein "Westfalentarif" eingeführt wird, der die noch bestehenden unterschiedlichen Tarifsysteme in der Region vereinheitlicht.

Mit der Fernverkehrsoffensive wollen sich die DB und der NWL gegen die zunehmende Konkurrenz durch Fernbusse behaupten. Schnellere und preisgünstige Verbindungen sollen Kunden überzeugen, künftig häufiger in den Zug zu steigen. - wh

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare