Christopher-Street-Day-Parade in Köln eröffnet

+

Köln - Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst hat am Sonntag die Christopher-Street-Day-Demonstration in Köln eröffnet. Am Mittag setzte sich die Parade auf der Deutzer Brücke in Bewegung.

137 Gruppen mit bunten und schrillen Kostümen zogen über den Rhein durch die Innenstadt - so viele wie noch nie. Sie demonstrierten für die rechtliche Gleichstellung und die gesellschaftliche Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bi-, Inter- und Transsexuellen sowie Transgendern. In diesem Jahr stand die CSD-Demonstration unter dem Motto "Vielfalt: lehren, lernen, leben". Die Veranstalter wollten damit auf das Thema Homo- und Transphobie in Schule und Ausbildung aufmerksam machen. Wie im Vorjahr war wieder ein Wagen des Fußballvereins 1. FC Köln dabei. Der Bundesliga-Club wollte damit ein Zeichen gegen Homophobie im Sport und für ein tolerantes Miteinander setzen. Auch Vertreter politischer Parteien nahmen an der Parade teil. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare