23-Jähriger vorläufig festgenommen

Volltreffer auf der A2: Zoll findet Drogen im Wert von 80.000 Euro

+

Dortmund - Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund kontrollierten bereits vor Wochenfrist ein in Polen zugelassenes Pkw-Cabrio. Der Wagen wurde auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover in Höhe Dortmund-Lanstrop aus dem fließenden Verkehr gezogen - und verbarg eine illegale wie kostbare Fracht, wie erst am Donnerstag mitgeteilt wurde.

Der 23-jährige polnische Fahrer wies sich den Beamten gegenüber ordnungsgemäß aus. Aufgrund widersprüchlicher Angaben zu Reiseziel und Reisezweck entschlossen sich die Zöllner zu einer intensiven Fahrzeugkontrolle. Dieser Aufwand sollte sich lohnen. 

Im Staufach des Cabrio-Verdecks entdeckten die Beamten fünf Einkaufstüten, die mit mehreren Drogen gefüllt waren. Insgesamt wurden über fünf Kilo Marihuana, zwei Kilo Amphetamin und etwas über 300 Gramm an Ecstasy-Tabletten sichergestellt.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und in Polizeigewahrsam verbracht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

„Die Drogen hätten im Straßenverkauf mindestens 80.000 Euro erzielt. Durch die gute Arbeit der Zollbeamten werden diese nun nach Abschluss des Strafverfahrens restlos vernichtet“, so Uwe Jungesblut, Pressesprecher beim Hauptzollamt Dortmund.

Weiterführende Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen übernommen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare