Vater von totem Säugling in U-Haft - auch Zwilling in Klinik

Bielefeld - Für den Tod eines dreieinhalb Monate alten Säuglings aus Bielefeld macht die Staatsanwaltschaft den Vater verantwortlich.

Wegen des Verdachts auf Totschlag durch Unterlassen in Tateinheit mit dem Missbrauch von Schutzbefohlenen sitzt der 32-jährige in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Gemeinsam mit seiner Zwillingsschwester war der Junge am Samstag in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Der Vater und die 34 Jahre alte Mutter hatten am Samstag selbst den Notarzt verständigt. Im Krankenhaus habe nur noch den Tod des einen Zwillings festgestellt werden können. Seine Schwester werde weiter behandelt. Was ihr fehlt und ob auch sie Opfer von Gewalt wurde, dazu wollten die Ermittler unter Verweis auf den Persönlichkeitsschutz keine Angaben machen.

Bei dem toten Jungen waren unter anderem Schädelverletzungen festgestellt worden. Es sei von einem Tötungsdelikt auszugehen. Für die genaue Feststellung der Todesursache seien jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, hieß es in der Mitteilung weiter. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare