War's das fürs Factory Outlet Center?

Bezirksregierung verweigert Genehmigung fürs Werler FOC

+
So sollte ein Teil des FOC in Werl aussehen.

Werl - Das geplante Factory Outlet Center (FOC) in Werl wird wohl nicht kommen. Die Bezirksregierung Arnsberg hat die geplanten Änderungen für den Flächennutzungsplan abgelehnt. 

In einer Pressemitteilung teilt die Bezirksregierung Arnsberg mit, dass sie die geplanten Änderungen im Flächennutzungsplan für das FOC in Werl nicht genehmigen wird. Begründet wird diese Entscheidung mit einem Verstoß gegen Ziele der Raumordnung und der Landesplanung. 

Über das FOC wird seit Jahren diskutiert, und diese Änderungen sollten planungsrechtliche Voraussetzungen liefern. Damit scheiterte die Stadt Werl aber nun. 

In der Mitteilung heißt es genau: "Das geplante FOC verstößt gegen Ziele der Landes- und Regionalplanung zur Steuerung von großflächigen Einzelhandelsbetrieben, die von den Gemeinden zu beachten sind. Im Kern geht es bei diesen Zielen um den Schutz der gewachsenen Innenstädte mit oft kleinteiligem Einzelhandel vor Großprojekten auf der "grünen Wiese", die dem innerstädtischen Einzelhandel Kaufkraft nehmen und so seine Existenz gefährden können."

Mehr zu dem Thema lesen Sie hier

Die Bezirksregierung erläutert weiter, dass die landesplanerische Regelungen nicht generell großflächige Einkaufsformen verhindern sollen, diese aber steuern sollen. 

Die Planungen für das FOC Werl haben im Vorfeld bei den Kommunen in der Region wegen der zu erwartenden Auswirkungen auf die eigenen Innenstädte zu erheblicher Unruhe und großen Befürchtungen geführt.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare