Spezieller "Familienausflug" in Hagen

Betrunkener Vater (38) lässt Sohn (13) stundenlang Autofahren

+

Hagen - Es gibt immer wieder Vorfälle, die gibt es doch gar nicht... Das jüngste Beispiel stammt aus Hagen: Hier beschwor eine Familie einen Polizeieinsatz herauf. Grund: Der mit zwei Promille massiv alkoholisierte Vater (38) ließ seinen 13-jährigen Sohn auf einem Parkplatz offenbar zwei Stunden lang Autofahren. Auf der Rückbank saßen Mutter (54) und Schwester (14) des Jungen.

Anwohnern fiel laut Pressemitteilung der Polizei Hagen am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr auf einem Parkplatz in der Hagener Alexanderstraße ein schwarzer Seat mit einem kleinen Jungen hinterm Steuer auf.

Einer alarmierten Polizeistreife teilten die Zeugen mit, dass der Junge seit zirka zwei Stunden ziellos auf dem Gelände umher fahre.

Die Beamten stießen auf dem Parkplatz tatsächlich auf den Wagen, der sich gerade in Bewegung befand. Am Steuer saß ein 13-Jähriger, der angab, "ein bisschen Autofahren zu üben. Auf dem Beifahrersitz saß der 38-jährige Vater des Jungen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von zwei Promille", so die Polizei weiter.

Den Polizisten teilte er mit, er sei davon ausgegangen, dass Kinder zusammen mit ihren Eltern auf Parkplätzen Autofahren dürften.

"Auf der Rückbank befanden sich die 54-jährige Mutter des 13-Jährigen sowie dessen 14-jährige Schwester. Der 38-Jährige Vater erhielt eine Anzeige", so die Polizei. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare